Penguin News


07. Februar 2017
Spielgemeinschaft Vöcklabruck/Ried verliert ein starkes Auswärtsspiel im letzten Drittel.
Am Freitag den 03.02.17 ging die Reise für die Junge Spielgemeinschaft nach Steyr.

Am Freitag den 03.02.17 ging die Reise für die Junge Spielgemeinschaft nach Steyr.
Man hatte sich viel vorgenommen in Vöcklabruck und Ried, verlor man das Hinspiel Zuhause doch gerade einmal mit 4:8. Die Devise für das Spiel lautete:
Konsequentes Stellungsspiel, Verteidigung des eigenen Drittels und auf sich ergebende Chancen warten und diese nutzen.

Und so starteten die 12 bis 16 Jährigen ihr Spiel und kämpften was das Zeug hielt. In der 4 min. war es aber zunächst die Spielgemeinschaft Steyr/Linz die das Tor trafen.
Es verging nur eine Minute bis der Gastgeber auf 2:0 erhöhen konnte. Nach dem frühen Rückstand eröffnete sich ein offener Schlagabtausch zwischen den beiden Mannschaften, der in der 11 Spielminute im Anschlusstreffer zum 2:1 aus Sicht der Spgm. Ried/ Vöcklabruck endete (Torschütze C. Obermeier)
In der selben Spielminute konnte aber der Gastgeber den alten 2 Tore Vorsprung wieder herstellen. Doch auch die Gäste steckten nicht auf und erzielten nur zwei Minuten später den Anschlusstreffer zum 3:2. Und wieder war der Torschütze Christian Obermeier. Mit diesem knappen Vorsprung für die Spgm. Steyr/ Linz ging es auch zum ersten mal an diesem Abend in die Kabinen.

Man konnte sichtlich den Kampfeswillen der Gäste aus Ried/ Vöcklabruck spüren und sehen. Die Mädchen und Jungs wussten das an diesem Abend einiges drin war. Und so wurde weiterhin auf beiden Seiten gestürmt und verteidigt was das Zeug hielt. Was dabei heraus kam war lediglich ein Tor der Gastgeber in der 33 min. Mit dem wiederum sehr knappen Vorsprung von zwei Toren, ging es mit dem 4:2 erneut in die Kabinen.

Nachdem das Spiel im letzten Drittel anfangs so verlief wie es im zweiten Drittel geendet hatte, brachen ab der 49 Spielminute bei den Rieder/ Vöcklabrucker Kindern plötzlich alle Dämme. Und so kassierten die Gäste in nur sieben Spielminuten sage und schreibe fünf Gegentreffer. Sichtlich geschockt von diesen Gegentreffern und dessen bewusst das aus dem geplanten Sieg nun doch nichts mehr würde, versuchten die Kinder noch Schadensbegrenzung zu betreiben.
Was ihnen nicht nur Gelang sondern auch noch einen Treffer zum 9:3 zur folge hatte (Torschütze M. Bahn)
„Wir alle waren sehr begeistert vom Kampfeswillen der Jungen Cracks. Warum sich das Spiel in so kurzer Zeit so wendete, vermag wohl niemand so genau zu sagen. Was man aber zu sagen Vermag ist, das die Kinder Sprichwörtlich bis zum Umfallen gekämpft haben. “ Der Siegeswille ist ungebrochen und auch die technischen Feinheiten verbessern sich von Spiel zu Spiel. Außerdem stecken die Jungen wilden den Kopf, trotz dem das Sie noch keinen Sieg erringen konnten, nicht in den Sand“ Und alleine das Zeigt was für eine Moral in dem jungen Team steckt. So waren sich Eltern und Coach einig.

Das nächste Spiel der Spielgemeinschaft Voralpenkings Vöcklabruck/Innviertel Penguins findet am 26.02.2017 um 10:30 in der REVA Halle Vöcklabruck statt. Gegner ist das Team der Oilers aus Salzburg.



Penguins-Info
15. Februar 2017

Penguins schaffen Klassenerhalt

Am 12.02.17 empfingen die IVP den Letztplatzierten der 2.OÖ EHL, die Steyr Panthers2 zum Playdown Fi...
07. Februar 2017

Spielgemeinschaft Vöcklabruck/Ried verliert ein starkes Auswärtsspiel im letzten Drittel.

Am Freitag den 03.02.17 ging die Reise für die Junge Spielgemeinschaft nach Steyr.