Penguin News


24. Januar 2017
Penguins schlittern in die Play Downs


Viel hatte man sich auf Seiten der Penguins vorgenommen, hatte man an diesem Samstag den 21.01.2017 doch den Tabellenführer zu Gast den man in der Vorwoche noch mit 4:3 in der overtime besiegen konnte.
Das es keine leichte Partie werden würde stand von Anfang an außer Frage. Trainer Robert Dostal musste in diesem Match wieder auf zwei wichtige stützen, zum einen David Wimmer (verletzt) und Mario Pietschnig (beruflich verhindert) verzichten.

Von Anfang an sah man das auch die Gäste aus Amstetten wussten um was es in diesem Spiel geht. So konnten zum einen die Penguins noch den Sprung auf Tabellenplatz zwei schaffen, zum anderen hätten die „Wölfe“ im ungünstigsten Fall noch ihre Tabellenführung bis zum Saisonende verlieren können. Dementsprechend druckvoll begann das Spiel von der ersten Minute an. Nach Zahlreichen Angriffen auf beiden Seiten hatten die Wölfe das Glück auf ihrer Seite und konnten in der 12 Minute zum 0:1 aus Sicht der Penguins einnetzen. Mit diesem Spielstand ging es auch zum ersten Pausentee.

Hoch motiviert kamen beide Teams nach der Pause wieder auf das Eis. Und nach sechs Minuten im zweiten Spielabschnitt viel das nächste Tor. Zum Leidwesen der Penguins wieder gegen sie. Aber die Penguins wären nicht die Penguins, wenn sie sich durch so etwas abschrecken ließen und so konnte David Mills quasi im direkten Gegenzug zum 1:2 einnetzen. Mit diesem Zwischenstand ging es zum zweiten mal in die Kabinen.

Im letzten Drittel kamen zum unbedingten Siegeswillen beider Mannschaften, auch vermehrt Strafen auf beiden Seiten dazu. Einerseits wollten die Wölfe ihre Führung weiter ausbauen, andererseits die Pengs den Knappen Vorsprung der Wölfe zunichte machen. Das glücklichere Händchen hatten aber wiederum die Wölfe aus Amstetten. Zunächst Traf Savolainen in der 41: Minute zum 1:3 und nur zwei Minuten Später, Funke zum 1:4. Nach einer kurzen Schrecksekunde wachten die Penguins wieder auf und warfen nun alles nach vorn. Und so gelang es in der 49 Minute erneut David Mills einzunetzen. Der offenen Schlagabtausch ging weiter, ein Tor wollte aber auf beiden Seiten vorerst nicht mehr fallen. Am Anfang der letzten Spielminute nahm Coach Dostal noch Goalie Alex Mills aus dem Tor um ihn durch einen sechsten Feldspieler zu ersetzen und evtl. noch eine overtime zu erzwingen. Nach dreißig Sekunden gelang dem Penguins Capitän und Topscorer Christoph Arnoldner der Anschlusstreffer zum 3:4. Die Uhr zeigte noch dreißig Sekunden bis Spielende, beim Eishockey eine kleine Ewigkeit. Doch leider wollte der letzte Treffer nicht mehr fallen und so blieb es beim 3:4 aus Sicht der Penguins.

„Ich kann meinen Jungs in keinster Weise einen Vorwurf machen. Es standen sich zwei Gegner auf Augenhöhe gegenüber und letztendlich hat der Glücklichere gewonnen. Man muss wirklich sagen es ist beeindruckend wie sich das Team in der 2 LL schlägt.“

Nachdem die Penguins nun Uneinholbar auf dem 3 Tabellenplatz stehen geht es für das Team in die Play downs. Es stehen noch zwei Spiele gegen Steyr in der Hauptrunde an, die aber weder Steyr auf den dritten, noch die Penguins auf den zweiten Platz bringen können.
Aufgrund einer Regelung des Verbandes werden die Play downs in lediglich einem Spiel ausgetragen. So könnten die Penguins, die bisher 14 Punkte erspielt haben, theoretisch in einem Spiel gegen einen Gegner der bisher 0 Punkte erzielt hat, absteigen. Eine andere Regelung macht das ganze nicht einfacher, so erlaubt der Verband das U 18 Spieler aus der 1 LL in der zweiten und dritten Landesliga jederzeit spielen dürfen.
Allerdings glauben wir hier an den Fair Play Gedanken und denke nicht das es soweit kommt das die Regelung von Steyr auch umgesetzt wird.

​Das nächste Spiel der Penguins findet am 27.01. um 20:30 Uhr in Steyr statt. Gegner sind die Steyr Panthers 2​



Penguins-Info
15. Februar 2017

Penguins schaffen Klassenerhalt

Am 12.02.17 empfingen die IVP den Letztplatzierten der 2.OÖ EHL, die Steyr Panthers2 zum Playdown Fi...
07. Februar 2017

Spielgemeinschaft Vöcklabruck/Ried verliert ein starkes Auswärtsspiel im letzten Drittel.

Am Freitag den 03.02.17 ging die Reise für die Junge Spielgemeinschaft nach Steyr.