Penguin News


12. Dezember 2016
Pengs schlagen Puckjäger 2
Am 10.12.16 empfingen die Innviertel Penguins zum Heimspiel die Puckjäger 2 aus Traun. Das in diesem Spiel etwas zu holen war, rechneten die Penguins sich schon vor dem Spiel aus.

Verlor man das Hinspiel in Traun doch nach einem zweimaligen Vorsprung nur knapp mit 6:8.
Großen Respekt musste man den Traunern jedoch nach dem letzten Wochenende zollen.
Da nämlich schlugen die Tabellen Zweiten den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer aus Amstetten.

Unbeeindruckt davon spielten die Penguins, die an diesem Abend wieder nur 10 Feldspieler und einen Goalie zur Verfügung hatten, von der ersten Minute an wieder voll auf.
Und so dauerte es nur 5 Minuten bis die Scheibe erstmals im Tor der Puckjäger zappelte. Torschütze war der an diesem Abend noch öfter in Erscheinung tretende Jürgen Führer. Bereits eine Minute später gelang David Mills der Treffer zum 2:0. Die Puckjäger fingen sich nach diesem Doppelschlag wieder und versuchten die ständig drückenden Penguins irgend wie zu stoppen. Dies gelang ihnen jedoch nur bis zur 13 Minute als erneut Jürgen Führer zum Pausenstand von 3:0 netzte.

Wieder nach nur fünf Minuten, diesmal im zweiten Drittel war es abermals Jürgen Führer der seinen dritten Treffer an diesem Abend verbuchen konnte. In der 29 Minute gelang den Puckjägern doch noch der Anschlußtreffer zum 4:1, ehe Jürgen Führer nach nur 19 Sekunden wieder den alten vier Tore Vorsprung herstellte. Mit einem komfortablen 5:1 Vorsprung ging es zum zweiten mal in die Kabinen.

Bereits in der ersten Minute nach dem Wiederanpfiff konnten die Trauner wieder einen Treffer erzielen. Aber auch die Penguins hörten nicht mit dem Tore schießen auf und so gelang Michael Hörandner bereits eine Minute Später der Treffer zum zwischenzeitlichen 6:2. In der 46 Spielminute schlugen die Puckjäger nochmals zu und verkürzten auf 6:3. Die Penguins ließen sich dadurch aber nicht aus der Ruhe bringen und erzielten in der 49 Minute noch den Treffer zum 7:2 durch den erstmals seit seiner Verletzung wieder spielenden Kapitän Philip Kobler bzw. in der 54 Minute noch den Treffer zum 8:3 Endstand durch Michi Hörandner.

Somit sind die Penguins sportlich gesehen weiterhin absolut im Soll.

Stimmen zum Spiel:

„Eine solide Mannschaftsleistung mit ein paar kleinen Ausnahmen, die wir aber auch noch in den Griff bekommen. Eine eingespielte Mannschaft mit der es Spaß macht zu arbeiten. Was will man als Trainer mehr“ So Penguins Coach Robert Dostal

„Es gibt Tage, da geht einfach nichts. Und genau so einen Tag hatten unsere 2er Jäger heute auf dem Kalender. Orientierungslos, Kraft und Saftlos gab es gegen die Pinguine aus Ried eine ernüchternde 8:3 Niederlage“ (Quelle: Facebook Puckjäger Traun)

Abschließend darf noch erwähnt werden das die Partie absolut Fair war. So kamen die beiden Mannschaften mit insgesamt nur 8 Strafminuten aus. Dies lag sicher auch an der wirklich hervorragenden Arbeit der drei Schiedsrichter, die das Spiel einfach laufen ließen. Nächste Woche geht es für die Penguins nach Traun, zum dritten Spiel gegen die Puckjäger.

Nachdem es nun im direkten Vergleich 1:1 steht ist ein spannendes Match garantiert.
Eröffnungsbully ist am 17.12 um 19:20



Penguins-Info
15. Februar 2017

Penguins schaffen Klassenerhalt

Am 12.02.17 empfingen die IVP den Letztplatzierten der 2.OÖ EHL, die Steyr Panthers2 zum Playdown Fi...
07. Februar 2017

Spielgemeinschaft Vöcklabruck/Ried verliert ein starkes Auswärtsspiel im letzten Drittel.

Am Freitag den 03.02.17 ging die Reise für die Junge Spielgemeinschaft nach Steyr.